Interventionskraft gemäß VdS-Richtlinie


Interventionskraft gemäß VdS-Richtlinie 2172/2868 - 24-stündige Schulung und Wissensfeststellung

Die ASW-BW ist gemäß den VdS-Richtlinien 2172 und 2868 anerkannte Stelle zur Schulung und Wissensfeststellung für Interventionskräfte (IK) von Wach- und Sicherheitsunternehmen.
Den Teilnehmern werden hierbei die Schulungsinhalte gemäß VdS 2172 praxisnah vermittelt.
Durch die Wissensfeststellung wird geprüft, ob die Teilnehmer über die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten verfügt, um in Wach- und Sicherheitsunternehmen die Aufgaben als Interventionskraft im Sinne von VdS 2172 wahrzunehmen.

Die mit Erfolg bestandene Wissensfeststellung führt zum Abschluss "Interventionskraft"; dies wird durch ein Teilnehmerzertifikat dokumentiert. Das Zertifikat dient insbesondere als Nachweis gegenüber Arbeitgeber und VdS Schadenverhütung GmbH, dass die geforderte Qualifikation für Interventionskräfte im Sinne der VdS-Anerkennung von Wach- und Sicherheitsunternehmen erbracht wurde. Anhand des Zertifikates wird außerdem nachgewiesen, dass die gemäß DIN 77200 geforderte Aus- und Fortbildung für Interventionskräfte, die zusätzlich zum Grundbefähigungslehrgang erforderlich ist, erfolgreich durchgeführt wurde.

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen von Bewachungsunternehmen, die v.a. als Interventionskräfte, Alarm- und Revierfahrer tätig sind oder eingesetzt werden sollen, Mitarbeiter des Werkschutzes, die im Bereich der Alarmverfolgung o.ä. tätig sind. - Das Seminar ist auch zur Auffrischung und Vertiefung vorhandener Grundkenntnisse geeignet.

Inhalte der 24-stündigen Schulungsmaßnahme und Wissensfeststellung:
Technische Hilfsmittel und Kommunikationstechnik
Dienstkunde (taktische Handlungsgrundsätze)
Rechtliche Grundlagen der Interventionstätigkeit
Umgang mit Menschen
Wissensfeststellung
Erörterung/Abschlussdiskussion

Diese Schulung führen wir sowohl als öffentliche Schulung - Seminarübersicht - als auch als Inhouse-Schulung durch. Bei Interesse senden wir Ihnen gern ein Angebot zu.