Aktuelles

Fachtagung für Team- und Objektleiter sowie qualifizierte Schutz- und Sicherheitskräfte

Details

Bericht zum ERFA-Kreis der Werkschutzmeister bei der ASW-BW

Details

Bericht zur Jahrestagung

am 13./14. Juli 2017 Details

Professur für Systemintegration in der Security

Details

Qualifizierte Sicherheitsmitarbeiter (m/w) gesucht/aktuell 29.08.17

Details

Aktuelle Stellenangebote

Zu den aktuellen Stellenangeboten

Details

Artikel des Tages


Seminardetails


Ausbildung zum/zur Brandschutzbeauftragten - Zertifikatslehrgang


Der Arbeitgeber hat gemäß §§ 3 und 10 ArbSchG für eine geeignete Organisation des Brandschutzes zu sorgen und die erforderlichen Mittel bereitzustellen (Organisationshaftung des Unternehmers). Der/die betriebliche Brandschutzbeauftragte berät und unterstützt die Geschäftsführung bzw. Verwaltungsleitung in allen Fragen des Brandschutzes. Ausdrücklich vorgeschrieben ist z. B. die Bestellung eines Brandschutzbeauftragten ab bestimmten Flächengrößen in der deutschen Industriebaurichtlinie bzw. der Verkaufsstättenverordnung.

Die Lerninhalte und Lerndauer richten sich nach den Vorgaben der Richtlinie 12-09/01:2014-11 der "Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e. V." (vfdb). Dort werden mindestens 64 Lerneinheiten (LE à 45 Min.) vorgeschrieben, die die ASW-BW in einem 7-tägigen Zertifikatslehrgang anbietet.

Ausbildungsziel:
Durch diesen Lehrgang erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die erforderlichen theoretischen und praktischen Kenntnisse, um in allen Fragen des vorbeugenden, abwehrenden und organisatorischen Brandschutzes - sowohl betriebsintern wie extern - beratend und unterstützend tätig werden zu können.

Zielgruppe:
Mitarbeiter und Dienstleiter des Facility Managements, Sicherheitsbeauftragte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Architekten, Bauleiter, Meister aller Fachrichtungen, technische Angestellte, Mitarbeiter von Bauverwaltungen und Baubehörden.



Mindeststandards:

- Die Ausbildung umfasst 7 Unterrichtstage mit 64 Lehreinheiten à 45 Min.
- Einhaltung der Verteilung der Ausbildungsinhalte
- Die Ausbildung schließt mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung ab
- Die praktische Ausbildung im Umgang mit Löscheinrichtungen ist im Sinne
  der Bestellung zum Brandschutzbeauftragten ein notwendiges Ausbildungsmodul.
 

Unterrichtstage und Ausbildungsinhalte:
Freitag, 12.01.2018

- Rechtliche Grundlagen (4 UE)
- Baulicher Brandschutz (6 UE)

Samstag, 13.01.2018
- Organisatorischer Brandschutz Teil 1 (10 UE)

Freitag, 26.01.2018
- Anlagentechnischer Brandschutz (10 UE)
 
Samstag, 27.01.2018
- Brandschutzmanagement (6 UE)
- Zusammenarbeit mit Behörden, Feuerwehren und Versicherern, Löschwasserversorgung und -rückhaltung (2 UE)

Donnerstag, 08.02.2018
- Organisatorischer Brandschutz Teil 2 (8 UE)
- Übung mit handbetätigten Feuerlösch-Einrichtungen zur Brandbekämpfung (2 UE)

Freitag, 09.02.2018
- Brand- und Explosionsgefahr, Brandrisiken (7 UE)
- Brandlehre (3 UE)

Samstag, 10.02.2018
- Vorbereitung Abschlussprüfung (1 UE)
- Abschlussprüfung (4 UE)

 

 


Datum 12.01.2018 - 10.02.2018
Anmeldung 813/17
bei der

Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Baden-Württemberg e. V., Daimlerstraße 71, 70372 Stuttgart


bis zum 10.01.2018
Teilnahmekosten
ASW-Mitglieder € 1450,00
ASW-Nichtmitglieder € 1600,00

813/17
Seminarort

Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Baden-Württemberg e. V., Daimlerstraße 71, 70372 Stuttgart




Gern unterstützen wir Sie bei der Reservierung eines Hotelzimmers.



 



Zur Online-Anmeldung Download des Anmeldeformulars Download Teilnahmebedingungen/AGB

Schlagwörter: Brandschutzbeauftragter Brandschutzorganisation Brandschutz Brandschutzmanagement brandschutzmanagement Brandbekämpfung